uni.liVeranstaltungen

Intensivkurs Strafrecht und Digitalisierung

zurück zur Übersicht

Seminar

Referenten

Prof. Dr. iur. Jörg Eisele
Clara Guerra
Marten Graebner
MMag. Philipp Häusle
Dr. iur. Thomas Nägele, LL.M.
Prof. Dr. Konstantina Papathanasiou, LL.M.
Dr. Mathias Priewer
Mag. Dr. Günther Schaunig, BA
Assoz. Prof. Dr. Johannes Schneider

Termin

Do, 11. Juli 2024, 10.30 - 17.45 Uhr
Fr, 12. Juli 2024, 09.00 - 17.45 Uhr
Sa, 13. Juli 2024, 08.30 - 16.30 Uhr

Do, 29. August 2024, 09.00 - 17.45 Uhr
Fr, 30. August 2024, 09.00 - 17.15 Uhr
Sa, 31. August 2024, 08.30 - 15.45 Uhr

Inhalt

Ob «Ransomware» Angriffe, DDos-Attacken, illegales Bitcoin Mining, «Website-Spoofing» oder der Einsatz Künstlicher Intelligenz – all diese Themenbereichebringen eine Vielzahl an strafrechtlichen Fragestellungen sowie neue Herausforderungen für Rechtsanwender mit sich.
Der Intensivkurs «Strafrecht und digitale Gesellschaft», der zugleich das sechste Modul des Executive Master of Laws (LL.M.) im Wirtschaftsstrafrecht ist, will die Teilnehmenden mitstrafrechtlichen Aspekten des digitalen Zeitalters vertraut machen und ein Grundverständnis für IT-Sachverhalte vermitteln.
Die Teilnehmenden erwerben im Rahmen dieses Kurses theoretisch fundierte und zugleich praxisorientierte Kenntnisse der wichtigsten Strafbestimmungenzur Erfassung der Cyber-Kriminalität, der strafrechtlichen Haftungsrisiken beim Einsatz künstlicher Intelligenz sowie der technischen Grundlagen für einbesseres Verständnis von IT-Sachverhalten.

Das Modul behandelt folgende Themenfelder:

• Hintergründe, Erscheinungsformen und aktuelle Phänomene der Cyberkriminalität
• Nationale, europarechtliche und internationale Rechtsakte sowie grundlegende Aspekte der Strafbarkeit von Cyberkriminalität
• Cybercrimes als Angriffe auf Informationssysteme
• Cybercrimes als Angriffe auf fremdes Vermögen
• Cybercrime und Paradigmenwechsel in der Strafverfolgung
• Cyberangriffe und Datenschutzrecht
• Regularien und Funktionsweise von Blockchain und Token
• Crypto Crime – strafrechtliche Aspekte von Blockchain und Krypto-Assets
• Einführung Data Science und Künstliche Intelligenz im Wirtschaftsstrafrecht – Herausforderungen, Methoden und Anwendungsbereiche
• Legal Tech und Wirtschaftsstrafverfahren
• Typische Fallbeispiele aus der Praxis

Eine Veranstaltung der Professur für Wirtschaftsstrafrecht, Compliance und Digitalisierung

Detailprogramm vorbehaltlich kleiner Änderungen.

Zielgruppe

Angesprochen werden Mitarbeiter:innen von Finanzdienstleistungsunternehmen wie Banken, Anlagefonds, Stiftungen, Versicherungen,Vermögensverwaltungen, Steuerberater:innen, Mitarbeiter:innen von Aufsichts- und Regulierungsbehörden, Strafverteidiger:innen, Mitarbeiter:innen von Rechtsanwaltskanzleien, Richter:innen, Staatsanwält:innen, Vorstandsmitglieder von Unternehmen, Compliance Officer, Mitarbeiter:innen von Beratungsunternehmen.

Information

Mag. phil. Christoph Osztovics

Preis

CHF 2'900.- pro Person, einschliesslich digitaler Kursunterlagen und Teilnahmebescheinigung (75% Anwesenheitspflicht) für den gesamten Intensivkurs. Es können auch einzelne Kurstage gebucht werden.

Preisstaffelung:
6 Tage = CHF 2.900,-
5 Tage = CHF 2.500,-
4 Tage = CHF 2.100,-
3 Tage = CHF 1.700,-
2 Tage = CHF 1.200,-
1 Tag = CHF 700,-

Anmeldeschluss

02.07.2024

 

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, welche durch eine Anmeldung verbindlich vereinbart werden.
In den AGB sind u.a. Details zu Rücktrittsrecht/Stornierung und Abbruch sowie Ersatzteilnehmende geregelt.