uni.liBlogCampus Radio: es gibt was auf die Ohren
BLOG

Campus Radio: es gibt was auf die Ohren

 

Sind wir mal ehrlich, wer hört denn heute noch Radio? Ich erinnere mich noch gut daran, wie ich als Kind auf der Fahrt nach Italien in den Familienurlaub lachen musste, weil ich plötzlich nach der Grenze kein Wort mehr verstanden habe von dem was im Radio gesprochen wird. Heute bin ich eher schon fast genervt, wenn ich mein AUX-Kabel vergessen habe und zwangsläufig Radio bei der Autofahrt hören muss. In unserem Team von Campus Radio, haben wir uns zu Beginn des Semesters genau das gefragt: Was verbinden wir denn mit Radio?

„Im Badezimmer haben wir ein Wandradio. So höre ich jeden Morgen und Abend Radio. Es ist schon fast komisch still, wenn es mal nicht läuft. Mit der Musik starte ich gut gelaunt in den Tag und vielleicht habe ich Glück und höre sogar noch den Wetterbericht, dann weiss ich auch gleich was anziehen.“

Laetita Lang, Bachelor BWL

Campus Radio: was ist das?

Doch worum geht es jetzt eigentlich hier? Das Campus Radio ist ein neues Format an der Uni. Wir sind eine Gruppe von Studenten, die es im Rahmen eines fakultätsübergreifenden Wahlfachs dieses Semester gründen. Das bedeutet natürlich auch, dass wir unsere eigene Musik auswählen können, sowie den Inhalt. Die Musikwahl war bisher wohl das komplizierteste. Einerseits möchte natürlich jeder am liebsten das senden, was er oder sie auch privat hört, andererseits wollen wir versuchen ein breites Spektrum an verschiedenen Musikrichtungen anzubieten, sodass für jeden was dabei ist.

Beim Inhalt wird es etwas anders als bei klassischen Radios. Dadurch, dass wir nicht live senden, sind wir flexibler, lassen aber deswegen auch das klassische Format „Nachrichten“ weg. Uns interessiert viel mehr das Studentenleben und eure Geschichten. In der Kategorie "Roadtrip" werden wir von kleinen Abenteuern erzählen, die wir in Liechtenstein oder auf einer Urlaubsreise erlebt haben.

Wir Sagen dir was

Natürlich steht dabei der Spass im Fokus und wir möchten möglichst viele Lacher generieren. In der Sagenstunde erzählen wir euch Sagen aus dem Fürstentum. Wusstet ihr zum Beispiel, dass der Berg "Drei Schwestern" nach drei Schwestern benannt wurde, die durch einen Zauber in Stein verwandelt wurden. Interviews, Gedichte und Podcasts runden das Programm ab.

 

Kim Schaller und die Sage der Drei Schwestern. Hier auf Soundcloud

 

Asli Yavuz (BSc Architektur) interviewt Architektur-Alumna Livia Härle zu ihren Tipps zum Studium. Das Interview mit Livia hier auf Soundcloud

 

Hört euch hier den Feierabend-Talk von Simon, Boris und Pascal aus dem Aussenstudio des Campus Radio an. Firobed-Talk pt 1 auf hier Soundcloud

 

Effektvoll und experimentell geht es weiter mit dem «Firobed-talk»! Pascal, Simon und Boris treffen sich zum zweiten Mal und reden über das Thema Radio. Zu Gast: Emil mit einem Einblick in sein aussergewöhnliches Studienfach. Firobed-Talk pt 2 auf hier Soundcloud

  

Johannes Wunsch von START Vaduz zum "Benefit Event for Refugees" am 30.4.22 am Campus der Uni Liechtenstein. START Caduz hat diesen Tag organisiert, um Menschen auf der Flucht zu helfen.  

 

Reportage der Campus Gespräche mit Sabine Monauni und Stefan Aust am 3.5.22

 So vielfältig kann also Radio sein. Aus unserem Team hat jeder eine Geschichte zum Radio und ganz so out ist dieses Medium dann doch nicht. Für die einen ist es mit langen Autofahrten in die Ferien verbunden. Andere hören Radio beim Mittagessen. Noahs Eltern haben sogar beide beruflich mit dem Radio zu tun.  Jetzt sitzt er bei uns am PC und probiert sich an Jingles und Einspielern.

„Ich bin praktisch mit Radio und Musik aufgewachsen“.

Noah Laternser, Bachelor Architektur

Ohne Profi geht's dann doch nicht

Nicht zu vergessen ist an dieser Stelle auch unser „Chef“ Andreas Krättli, Moderator bei Radio L und unser Ansprechpartner und Mentor bei allem was das Thema Radio, Stimme und Inhalt angeht. Im Zeitalter von Podcast meint man Inhalt für eine Radiosendung ist schnell aufgenommen. Das stimmt insofern auch, wenn man ein lockeres Gespräch aufnimmt und am Ende mit den 30 "Ähms" und kurzen Momenten der Stille zufrieden ist.

Jedoch kann nicht jedes Format im Radio so aufgenommen werden. Nachrichten zum Beispiel müssen kurz und prägnant formuliert sein, Interviews sollten einem roten Faden folgen und ein Gedicht möglichst fehlerfrei aufgenommen werden. Um das zu üben kann man viele verschiedene Sprachtrainings durchführen. Bei denen schaut man dann meist ziemlich komisch aus und muss Angst haben die Mitbewohner rufen gleich die Polizei weil ein Affe eingezogen ist, doch genau wie beim Sport hilft es, wenn die Stimme vor dem Sprechen erst einmal aufgewärmt wird.

Stay tuned for more

Also macht euch bereit. Hier im Blogbeitrag könnt ihr bereits einzelne Kostproben erhalten und ganz bald findet ihr uns auch online. Über Social Media werden wir euch dann auf dem Laufenden halten. 

Cross Faculty erweitert deinen Horiziont

Campus Radio ist nur eines der Angebote der fakultätsübergreifenden Wahlfächer. An der Universität Liechtenstein sind wir überzeugt, dass unsere Absolventinnen und Absolventen nicht nur analytische und kreative Fähigkeiten benötigen, sondern auch geistige Bildung und kommunikative Kompetenzen. Daher bieten wir als integrale Ergänzung zum Fachstudium Lehrveranstaltungen aus Geistes- und Sozialwissenschaften an, damit die Studierenden ihr Fachwissen in grössere kulturelle und gesellschaftliche Zusammenhänge einbringen können“. Hier knüpft das Programm der „fakultätsübergreifenden Wahlfächer“ an.

Autorin: Kim Schaller 

Master Architecture an der Universität Liechtenstein

Kommt aus: Reutlingen (Deutschland)

Studium: Bachelor Architektur an der Uni Liechtenstein

Darum Master Architektur an der Uni Liechtenstein: Warum nicht :-)

Hobbies: Skifahren, Motorrad fahren (Suzuki), reisen

Drei Tipps für Interessierte am Master Architecture: 
1. Nehmt an allen Uni-Veranstaltungen ausserhalb der Hörsäle teil, dort trefft ihr interessante Menschen.
2. Bleibt kreativ und probiert im Studium alles aus - der Arbeitsalltag kommt früh genug.
3. Geht raus und nutzt das Freizeitangebot in und um Liechtenstein und geniesst die sensationelle Natur. Hier geht's zu den besten Freizeit-Tipps der Studierenden

 

Alle Blogbeiträge auf einen Blick