Aktuelle Entwicklungen in der Corporate, Foundation und Trust Governance

zurück zur Übersicht

Projektart und Laufzeit

FFF-Förderprojekt, Juni 2023 bis Dezember 2023

Koordinator

Gesellschafts-, Stiftungs- und Trustrecht

Forschungsschwerpunkt

Wirtschaftsrecht

Beschreibung

Corporate Governance wird gemeinhin als der rechtliche und faktische Ordnungsrahmen für die Leitung und Überwachung von Unternehmen beschrieben. Obwohl sich mittlerweile eine abstrakte Definition etablieren konnte, unterliegt dieses allgemeine Begriffsverständnis doch einem stetigen Wandel. Jüngste gesellschaftliche Entwicklungen finden vermehrt Eingang in die Corporate-Governance-Diskussion und treiben die Abkehr vom klassischen Share-bzw. Stakeholder-Ansatz voran. Seit geraumer Zeit gewinnt insbesondere die Corporate Social Responsibility (CSR) in der Frage guter Unternehmensführung an Bedeutung, weshalb neben reiner Gewinnmaximierung soziale Bedürfnisse sowie Umwelt-und Nachhaltigkeitsaspekte in den Mittelpunkt rücken. Darüber hinaus macht auch die voranschreitende Digitalisierung vor der Governance nicht halt und wirft neue Fragestellungen hinsichtlich Haftung, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten auf. Ferner bleibt zu konstatieren, dass die Corporate Governance Ausgangspunkt für die Foundation Governance und Trust Governance ist und daher in diesen Rechtsinstituten ebenso Untersuchungen anzustellen sind. Vor diesem Hintergrund gilt es, im Rahmen des Forschungsprojektes zu erörtern, wie eine effektive Governance die Integration von Nachhaltigkeitsaspekten in Unternehmen, Stiftungen und Trusts beeinflusst und welchen Faktoren in diesem Kontext eine wesentliche Rolle bei der erfolgreichen Umsetzung zukommt. In diesem Zusammenhang ist des Weiteren zu untersuchen, inwiefern ein nachhaltiger, sozialer oder umweltbezogener Stiftungs- oder Trustzweck den Stiftungsrat bzw. den Trustee bei seiner Tätigkeit bindet. Das gesellschaftsrechtliche Konzept des Verantwortungseigentums ist eng mit der Nachhaltigkeitsthematik verbunden, weshalb dessen mögliche Umsetzung mithilfe liechtensteinischer Gesellschaftsformen, der Stiftung und des Trusts eruiert wird. Die daraus resultierenden Spannungsfelder werden im Kontext der Governance beleuchtet.

Wirkungen in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft

Das Forschungsprojekt hat einen breiten praktischen Anwendungsbereich, indem es Lösungsansätze zur Integration neuer Governanceaspekte in Unternehmen, Stiftungen und Trusts entwickelt. Die aufgegriffenen Forschungsfragen zu aktuellen Entwicklungen im Bereich der Governance, wie bspw. im Kontext von Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekten oder neuen Formen der Unternehmensführung, sind für die Praxis von grosser Relevanz.
Mit den gewonnenen Erkenntnissen wird die Governance in Unternehmen, Stiftungen und Trusts gestärkt, um Transparenz, Verantwortlichkeit und Effektivität in den Organisationen und bei den Organen aufrechtzuerhalten. Das Vertrauen in Unternehmen, Stiftungen und Trusts in Liechtenstein bleibt hierdurch erhalten und die rechtlichen Anforderungen können auch im Kontext neuer Entwicklungen effektiv umgesetzt werden.

Liechtensteinbezug

Die lokale Relevanz der im Forschungsprojekt aufgegriffenen Rechtsfragen ist sowohl für Wissenschaft als auch Praxis als gross einzuschätzen. Das Fürstentum Liechtenstein ist ein international bedeutender Stiftungs-, Trust- und Unternehmensstandort. Die Unternehmenslandschaft ist breit diversifiziert, sodass kleine Familienunternehmen bis hin zu grossen Konzernen ihren Sitz in Liechtenstein haben. Der internationalen Bedeutung des Standortes Liechtenstein liegt eine funktionierende Corporate Governance zugrunde, wodurch eine transparente und effiziente Führung und Kontrolle von Unternehmen, Stiftungen und Trusts sichergestellt wird. Darüber hinaus ist eine effektive Zusammenarbeit der im Governanceprozess beteiligten Personen, Behörden und Unternehmen essenziell. Vor diesem Hintergrund ist es unerlässlich, aktuelle und neue Tendenzen aufzugreifen und wissenschaftlich zu untersuchen, damit das Vertrauen der breiten Öffentlichkeit in Unternehmen, Stiftungen und Trusts in Liechtenstein erhalten bleibt.

Schlagworte

Trust, Nachhaltigkeit, Corporate, Foundation, Governance

Publikationen

  • Butterstein, A. (2023). Liechtenstein - Vorbild und Wettbewerber zur Privatstiftung? Der Gesellschafter : GesRZ ; Zeitschrift für Gesellschafts- u. Unternehmensrecht, 2023, 245-248.

    details
  • Brüstle, J. L. (2023). Nachhaltigkeit und Lauterkeitsrecht. Spektrum des Wirtschaftsrechts, 139-148.

    details
  • Butterstein, A. (2023, June 23). Liechtenstein - Vorbild und Wettbewerber zur Privatstiftung?. 30 Jahre Privatstiftung in Österreich, Wirtschaftsuniversität Wien (WU), Palais Trautson, in Kooperation mit dem Bundesministerium für Justiz und dem Österreichischen Stiftungsverband.

    details
  • Jörg, M. (2023, July 06). Verantwortungseigentum. VLGST Stiftungslunch, SDG Turm, Schaan, Liechtenstein.

    details
  • Butterstein, A. (2023, November 28). Foundation Governance und Nachhaltigkeit. Nachhaltigkeitsstrategien für Rechtsformen des Dritten Sektors und Kapitalgesellschaften, Universität Innsbruck.

    details