Architekturvermittlung uni_li themenkanal.jpg

Architekturvermittlung

Die Architektur ist in all ihren Facetten Vermittlerin unserer Kultur und trägt somit zur inneren und äusseren Wahrnehmung einer Region bei. Architektur wird nicht nur gebaut, sondern nicht zuletzt geschrieben, gezeichnet, diskutiert und ausgestellt. Sie wird gelehrt, gelernt und von uns allen erlebt und gelebt. Das Institut für Architektur und Raumentwicklung versteht sich als aktive Plattform für Architekturvermittlung mit dem Ziel, das Architekturschaffen als solches zu fördern und durch kulturelle Aktivitäten seine wirtschaftliche und soziale Bedeutung zu stärken. Die verschiedenen Forschungsprojekte zur Architekturvermittlung verstehen sich als „research by design“, sind stets interdisziplinär und in internationale Netzwerke eingebettet.

HIGHLIGHTS

Zur Bildung

Christoph Michels, Assistenz-Professor am Institut für Architektur und Raumentwicklung, spricht mit Cecilie Andersson, Leiterin der Bergen School of Architecture, über Trends in Bildung und Forschung. Der allgemeine Trend in der Architekturausbildung ist die forschungsbasierte Lehre.

 





Forschung bedeutet nicht mehr nur das Schaffen und Entdecken von Wissen, sondern auch den Austausch von Wissen durch die Zusammenarbeit mit verschiedenen Zielgruppen und ExpertInnen aus anderen Interessengebieten. Dabei geht es nicht nur um die Weitergabe von Informationen, sondern auch darum, die Studierenden und Forschenden darin zu unterstützen, zu lernen und sich aktiv für ihre eigenen Interessen und Ideen einzusetzen, auch in Form von MENTORING.

«Architektur war schon immer ein Gebiet der Erkundung», sagt Cecilie Andersson. Es ist eine Herausforderung für die Architektur, auf die sich ständig verändernde Gesellschaft zu reagieren, daher ist es von wesentlicher Bedeutung, durch Forschung ein Verständnis des Wandels zu erlangen.